MIC 10 DL

Härteprüfungen sind immer wieder ein Thema, hier können wir auf das MIC 10 zurückgreifen.

Dabei handelt es sichum ein UCI (Ultrasonic Contact Impedanz)

  • Härteprüfung vor Ort nach dem UCI-Verfahren (Ultrasonic Contact Impedance)
  • Genormt gemäß ASTM A 1038
  • Sonden mit Prüflasten zwischen 1 N (HV 0,1) und 98 N (HV 10)
  • Automatische Umwertung in verschiedene Härteskalen und Zugfestigkeit (nur 98 N-Sonde)
  • Anzeige von Einzelwerten oder Mittelwerten einer Prüfreihe
  • Datenlogger-Ausführungen mit internem Datenspeicher für Messdaten und Geräteeinstellungen

Prüfverfahren:

Härteprüfung mit Eindringkörper nach Vickers (136°-Pyramide aus Diamant), Auswertung des Prüfeindrucks unter Last.


PCE-HT200

Mit diesem Prüfgerät kann die Härte von Gummi ermittelt werden. Die Ablesegenauigkeit liegt bei 0,1 Härte-Einheiten.

  • mobil und stationär verwendbar
  • folgt allen aktuellen Normen der Härteprüfung
  • hält den Maximalwert fest (Peak Hold)
  • einsetzbar für Einzel- und Serienmessungen
  • Datenübertragung zu PC oder Laptop möglich

Technische Daten

Messbereich 0 ... 100
Auflösung 0,1 Härte - Grade
Genauigkeit ±1 Härte - Grade
anzeigbare Messwerte aktuelle Härte, Maximalwert, Mittelwert
(Maximalwert bleibt gehalten)
PC-Schnittstelle RS-232
Datenkabel optionales Zubehör
weitere Funktionen Selbstabschaltung, Anzeige bei zu
niedriger Batteriekapazität
Versorgung 3 x Batterie 1,25 V (V357)
Batterielebensdauer ca. 300 h
Betriebstemperaturbereich      0 ... +40 °C
Abmessungen 168 x 31 x 30 mm
Gewicht 145 g

Krautkramer TIV Härteprüfgerät

  • Mit Hilfe einer speziellen Optik ermöglicht das innovative TIV-Verfahren (Through Indenter Viewing), eine direkte optische Auswertung des Diamanteindruckes gemäß Vickers unter Last. Das Bild des Eindruckes wird zum Anzeigegerät übertragen und automatisch ausgewertet.

  • Härteprüfung nach Vickers unter Prüfkraft
  • Blick durch den Vickersdiamanten mit Hilfe eines speziellen optischen Systems und einer CCD-Kamera
  • Direkte Kontrolle und Beurteilung der Qualität des Messwertes Überprüfung durch Abbildung des Eindruckes auf dem Farbbildschirm
  • Vollautomatische Auswertung des Diamanteindrucks und unmittelbare Ermittlung der Diagonallängen
  • Unabhängig von der Prüfrichtung und dem Material des Prüfobjekts
  • Messbereich reicht von etwa 30 HV bis zu über 1000 HV (je nach Sonde)

Technische Daten:

Grundgerät  
Gewicht ca. 1400g (inkl. Akkupack)
Bildschirm  14,5cm TFT, 240x320 Pixel
   
Prüfsonde  
Gehäuse VA, Aluminium
Gewicht ca. 630g
Schutzart IP 42
   
Schnittstellen  
RS-232 bidirektional, 9-pol. Sub-D
Ethernet 10MBit/s
Sonderkabelanschluss 20-pol. AMP 050
Spannungsversorgung Kleinspannungsbuchse 12V 2A
   
Auswertung  
Messverfahren TIV (Through-Indenter-Viewing) mit Vickersdiamant
Eindringkörper Diamantpyramide nach Vickers, Dachwinkel 136°
Messtoleranz ±3,6% maximale Abweichung des Mittelwertes aus 5 Messungen vom Sollwert der Härtevergleichsplatte.
(für Messungen bei Raumtemperatur)
Spannweite 5% maximal (200 ... 900 HV), abhängig vom Material, Oberflächenbehandlung und Temperatur
Statistik Mittelwert, Spannweite, Standardabweichung, Min., Max., Prozessfähigkeitsindex
Umwertung nach DIN 50150, ASTM E140
Umwerteskalen HV, HB, HRB, HRC, HS, N/mm2